Tours

Histoire




 

Nature

Agence de voyages en Géorgie « Migioni »

Die Vielfältigkeit der Natur Georgiens ist durch seine geographische Lage bedingt. Georgien liegt im nördlichen Randgebiet der subtropischen Linie, in der Zone der Alpenrunzligkeit, zwischen den Schwarzen und Kaspischen Meeren. Georgien zeichnet sich durch das schwierige Relief aus. 2/3 Teil des Territoriums ist gebirgig. Das Georgische Relief ist eine Einheit der hohen, mittleren und niedrigen Gebirge, der Hochebenen und der Flachländer. Die Haupteinheiten sind deutlich dargestellt: Kaukasus; Zwischenbergebene, die durch den Gebirgszug- Lichi geteilt sind: in Kolchis- und in Iberien-Flachländer; Mescheti- und Thrialethi-Gebirgsketten und das Gebirge des südlichen Georgiens. Einige Gipfel der Hauptwasserscheide des Gebirgszuges vom Kaukasus haben in den Grenzen Georgiens die Höhe von über 5000 m, die mit ewigem Schnee und den Gletschern bedeckt sind. Darunter ist der höchste Gipfel Shkhara-5068 m. Der Haupthang des Kaukasus ist durch Flußklüfte in selbständige seitliche Gebirgsketten geteilt. In den Zwischenbergtiefländern liegen Flachländer: von Kolchis, von Mitel- und Nieder-Kartli, von Alasani; Iori-Hocheben; Imerethi-Plateau. In Georgien liegen ausser der Hauptgebirgskette Lichi-, Kwernaki-, Saguramo-Ialno-, Gombori-, Meschethi-, Thrialethi-Gebirgszüge. Der Gebirgszug-Lichi verbindet Kaukasus mit dem Gebirgszug Meschethi. Er spielt entscheidende Rolle in der Entwicklung der kontrastierenden Landschaften von West- und Ostgeorgien. Die Meschethi- und Thrialethi-Gebirgsketten haben die mittlere Höhe.

Das Georgische Klima ist vielfältig. Auf dem kleinen Territorium Georgiens gibt es Zonen fast aller Art des auf der Erde vorhandenen Klimas: Von der feuchten subtropischen Zone bis auf Zonen des beständigen Schnees und der Gletscher. In Westgeorgien gibt es feuchtes Klima. In Ostgeorgien – trockenes und gemäßigtes feuchtes Klima. In Südgeorgien gibt es ein Landklima(kontinentales Klima).

Die pflanzliche Decke Georgiens ist reich und vielfältig. Dies ist auf die Vielfältigkeit der physikalisch-geographischen und klimatischen Verhältnissen des Georgischen Gebiets zurückzuführen. Hier, auf dem kleinen Territorium, sind vielfältige pflanzliche Formationen entwickelt: Von Halbwüste der Vorgebirge der trockenen Regionen des östlichen Georgiens und von dichten Wäldern des feuchten, subtropischen Klimas derselben Zone von Kolchis bis eigenartige Pflanzen des strengen Klimas der hohen Berge. Im vielfältigen Spektrum der pflanzlichen Decke kommen vor: Subtropischer kolchischer Wald, Erlenwald in den Torfmooren von Kolchis, Großlaub- und Nadelwälder in der Ebene und auf den Hängen der Berge, hochgebirgige Felder, beständige Schneedecke und Gletscher auf der Gebirgskette des Kaukasus, Waldsteppen und Steppen in Ostgeorgien, Bergsteppen in den südlichen Georgischen Gebirgen. Die Verteilung des Reliefs und die schwierige Konfiguration der Gebirgsketten verursachten in Georgien die Isolation von Ökosystemen. Darauf ist das hohe Niveau des örtlichen Endemismus zurückzuführen. In Georgien wachsen sich wilde und verwilderte nacktsamige und nicht nacktsamige Pflanzen der bis 5000 Arten, Sporengewächse -bis 8300 Arten. Darunter 75 Arten- aus der Klasse von Farnen, 600 Arten – aus der Klasse des Mooses, 600 Arten- aus der Klasse des Wacholders, 5000 Arten- aus der Klasse der Pilze, Wasserpflanzen- bis 2000 Arten.

Die Tierwelt Georgiens ist vielfältig. Sie ist hauptsächlich mit Elementen der Region des Mittelmeeres dargestellt. Im nördlichen Teil kommen oft vor: Gattungen der Region von Europa-Sibirien, aber in der südöstlichen Gegend- Arten der Fauna der Region des zentralen Asiens. In Georgien sind bekannt: Saugtiere von bis 100 Arten, Vögel von über 330 Arten, Kriechtiere von 48 Arten, Amphibien von 11 Arten und Fische von 160 Arten. Unter den Saugtieren kommen vor: kaukasische und dagestanische Auerochs, Gemse, Leopard, kaukasischer Hirsch, Roh, Wildeber, brauner Bär, Wolf, Luchs, Schakale, Fuchs, gestreifte Hyäne, Otter und Sonstiges. Unter den Vögeln kommen vor: caucasian black grouse, kaukasische und kaspische Snowcock, Graues Rebhuhn (Grey partridge), black francolin, Feldhuhn(chuKar), Wachtel, kolchischer Fasan, Storch(Stork), Reiher(Heron), Schwan, Möwe, Wildente, Gans, Bergadler (golden eagle), Aar (griffon vulture), Falke(Peregrine Falcon), Black vulture, Eule, kaukasischer Habicht (hawk), Geier (Kite) und Sonstiges.

Auf dem Territorium Georgiens sind vielfältige natürliche territoriale Landschaften von über hundert Arten gebildet: von Halbwüsten und feuchten subtropischen Landschaften bis auf Landschaften mit der beständigen Schneedecke und den Gletschern.